Töpferstadt Waldenburg
Museum Schloss Grünfelder Park Töpfer Bildung Rathaus

Entwicklung zum Schloss Waldenburg

1165 - 1172
Burgerbauung als Sicherungsposten der Pleißenlandkolonisierung unter Hugo v. Wartha und Rudolf v. Brand

1199
Erstnennung des Burgerbauers Hugo v. Waldenburg

1378
Herrschaft Waldenburg erstmalig urkundlich als Besitz von Friedrich XI. v. Schönburg (gest. 1364) erwähnt

1430
Zerstörung der Burg durch die Hussiten

nach 1430
Neubau der Anlage als Schloss unter Veit II.(1418-72), Bergfried behält seine zentrale Funktion innerhalb des neu errichteten Komplexes

1519
Zerstörung des Schlosses durch Feuer, Bergfried widersteht den
Flammen, Wiederaufbau des Schlosses in den Folgejahren

1556 - 1567
Neubau des vorderen Schlosses unter Hugo I.(1530-66), damit Entstehung einer Doppelschlossanlage.

1619
Zerstörung des hinteren Schlosses durch Feuer zur
Fastnachtsfeier – hinteres Schloss bleibt teilgenutzte Ruine

um 1700
Sicherung des Bergfriedes unter Otto Ludwig (1643-1701) mit einem Pyramidendach

ab 1755
Renovierungsarbeiten am vorderen Schloss unter Albrecht Carl Friedrich (1710-65)

1768
Nordflügel des vorderen Schlosses wird um 2 Stockwerke erhöht
und Bau des 2. Treppenturmes

 ab 1779
Renovierungs- und Umbauarbeiten am vorderen Schloss unter Otto Carl Friedrich (1758-1800)

1783
Abriss der hinteren Schlossruine, Verfüllen des Wallgrabens

1786
Umsetzen des Hauptportals (hinteres Schloss) in den Grünfelder Park

1789
Neubau der Orangerie an Stelle des hinteren Schlosses

1790
Erhebung von Graf Otto Carl Friedrich v. Schönburg in den Reichsfürstenstand

1835
Umbauarbeiten und Neuausstattung der Innenräume unter Otto Victor I. (1785-1859)

1848
Durch die revolutionären Ereignisse aufgewiegelte Volksmassen stecken Schloss Waldenburg in Brand, komplette Vernichtung/ Beschädigung aller Gebäudeteile

1853
Veränderter Wiederaufbau des Bergfriedes, Neubau des Kanzleigebäudes mit Tresor- und Archivräumen

1855 - 1859
Neubau des Schlosses als geschlossene Vierflügelanlage mit Stilelementen der Romanik und englischen Tudorgotik, Neugestaltung des Schlossparks

1909 - 1912
Umfassender Umbau des historistischen Schlosses unter Otto Victor II.(1882-1914), Neubau des Seitenflügels mit Verbindungsgang zum Kanzleigebäude, Neubau der Terrasse und des Rosengartens




tourismus